oder kostenlos bei uns mitmachen

Ratgeber & Service

image

Berlin: Leute mit gemeinsamen Interessen finden

Bildquelle: Anrita1705 „Skaten in Berliner Parks“

Die Hauptstadt hat viel zu bieten. Klar findet man in Berlin jede Menge Bars, Cafés und Restaurants, doch die wenigsten Menschen möchten dort ihre Zeit alleine verbringen. Wenn man gerade neu in der Stadt ist, fällt der Start manchmal etwas schwer und man muss sich erst ein wenig einleben. Studenten und junge Leute organisieren sich heutzutage über WhatsApp oder ähnliche Plattformen. Es gibt eine Menge Möglichkeiten, wie man auf sich aufmerksam machen kann und andere auf sich aufmerksam macht. So ergeben sich vielleicht ganz neue Entdeckungen für eine Freizeitgestaltung.

Die klassische Zeitungsanzeige

Warum nicht einfach mal eine „ich suche dich“ Anzeige aufgeben? Hiermit ist keine Partnersuche oder dergleichen gemeint. Es gibt viele Vereine oder Gruppen, die auf diesem Weg neue Mitglieder oder Interessierte erreichen möchten. Vor allem in den Gemeindeblättern finden sich hier tolle Anreize, etwas auszuprobieren. Die Bandbreite reicht von Ponyreiten, über Seniorensingen bis hin zum Turnverein, der zum Schnuppern einlädt.

Ebenso beliebt sind „Tage der offenen Tür“. Auch diese werden oft über Medien, wie Zeitungen oder Flyer bekannt gegeben. Es muss nicht immer das Event mit vielen Leuten oder das laute Festival sein. Warum nicht also beim Feuerwehrfest um die Ecke auf eine Bratwurst vorbei gehen und mit anderen ein bisschen plaudern?

Plattformen für gemeinsame Treffen

Online gibt es schöne Möglichkeiten, andere Leute zu finden, die die eigene Begeisterung für ein Hobby teilen. Man muss seinen Abend nicht alleine verbringen und hierbei auch nicht unbedingt nach einem Date suchen. Viel schöner ist es doch, wenn man etwas unternimmt, was man so oder so gerne macht und sich auf neue Begegnungen einlässt. So könnte man beispielsweise einen Spieleabend planen und Fremde einladen oder einen Begleiter für gemeinsame Gassirunden suchen. Das kann man zum einen mit einem klassischen Ausdruck oder Handzettel machen, den man in der Uni oder einem Supermarkt ans Schwarze Brett hängt oder entsprechende Online-Plattformen für gemeinsame Treffen verwenden. Wie schon bei der Zeitungsanzeige liegt der lokale Bezug als deutlicher Vorteil auf der Hand. Wohnt man in einem Haus mit mehr Parteien, könnte man auch einfach mal ein gemeinsames Grillfest veranstalten. So lernt man die Nachbarn besser kennen und findet ganz nebenbei vielleicht einen Freund fürs Leben.

Sport und Hobbys

Dass es Sportarten gibt, die man nur zusammen betreiben kann ist kein Geheimnis. Hier treffen Personen mit ähnlichen Interessen aufeinander und können sich über ihr Hobby und ihre Leidenschaft austauschen. Wie in vielen Vereinen muss man sich hier nicht zurückhalten. Es ist gut denkbar, dass man einen Trainingspartner findet, mit dem man nach der Arbeit ein paar Runden mit dem Bike dreht und sich danach noch ein Feierabendbier gönnt.

Dasselbe gilt auch für jedes andere Hobby. Ob es sich nun um Gesang, Kunst, Handwerken oder Pen-&-Paper-Rollenspiele handelt: All das kann man zusammen erleben und gemeinsam Spaß haben. Neugierde und ein offenes Ohr lohnen sich auf jeden Fall. Wer sich zu Hause alleine eingräbt, wird auch in einer Stadt wie Berlin keine neuen Leute kennenlernen.

Treffen mit (alten) Bekannten

Es gibt verschiedene Anlässe, damit sich Gruppen, die eine Zeit lang viel miteinander zu tun hatten, wieder einmal sehen und sich austauschen:

•    Trifft sich die Abschlussklasse von damals?
•    Kommt die Studenten-Clique mal wieder zusammen?
•    Ein Wiedersehen mit den alten Mitbewohnern?
•    Trifft eine Online-Community zusammen, die sich bisher nur über das Internet ausgetauscht hat?

Warum also nicht einfach mal ein paar alte Bande aufleben lassen oder Bekanntschaften, die bisher nur virtuelle gepflegt wurden, in die Realität verlagern? Hierzu sucht man sich einen geeigneten Ort, mietet sich einen Raum an oder trifft sich gemeinsam im Großen Tiergarten. Treffen dieser Art haben den entscheidenden Vorteil, dass man die Personen entweder schon von früher kennt oder die Freizeit zusammen gestaltet. Sei es nun über gemeinsam verbrachte Zeit in Videospielen oder den Austausch in Foren zu einem bestimmten Thema wie Camping, Angeln oder Basteln.

Da sicherlich viele alte Bekannte in der Zwischenzeit einen Partner haben, ergeben sich hierbei wiederrum ganz neue Kontakte, mit denen man sich unterhalten kann. So lernt man immer wieder etwas Neues dazu.

Immer mit der Ruhe und ohne Zwang

Es gibt so viele Möglichkeiten, andere Leute zu treffen und neue Freunde zu finden. Sollte das erste Treffen mit den Bikern um die Ecke nicht das richtige sein, gibt es noch jede Menge anderer Clubs, Gruppen oder Einzelpersonen, die die eigenen Interessen teilen. Man sollte ebenso bereit sein, auch etwas Neues auszuprobieren. Wenn Bouldern dann doch keinen Spaß macht, verabredet man sich mit anderen zum Kegeln. Große Städte haben so viel zu bieten und man sollte immer neugierig sein.

 

News von: Jakob Baumgärtel, 13.10.2020

CITY-TIPPS

  • location_flyer

    Vapiano

    St. Petersburger Straße 26
    Dresden