oder kostenlos bei uns mitmachen

Neues Jahr – neues Glück

11. Januar 2011 image

Neues Jahr – neues Glück

Die letzten Tage des alten Jahres schrummeln gemütlich vor sich hin. In der Neustadt ist es in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester ziemlich gemütlich. Viele Studenten sind auf Heim-Urlaub, die Straßen und Kneipen sind leerer als sonst.

So habe ich Zeit mal ein bisschen zurückzublicken. 2010, was gab's denn da? Das Jahr begann spektakulär. Rekordweiten und Medienandrang gab es bei der zweiten offenen Dresdner Skisprungmeisterschaft an der Pionier-Schanze am Alaunplatz. Bei Weiten um die zehn Meter wurde den Zuschauern schwindelig. Eine dritte Auflage ist geplant. Der Termin wird voraussichtlich auf einen verschneiten Sonntag im Januar fallen.

Überhaupt der Alaunplatz, von den sich dort tummelnden Jugendlichen wird er nur noch zärtlich A-Park genannt. Die Stadtverwaltung will ihn umgestalten und hat deswegen die Bürger befragt. Spannende Ergebnisse kamen zu Tage, so wünschten sich die Jüngeren mehr Chill-Areas, während die Älteren sich über Ruhezonen freuen würden. Ob die Planer das unter einen Hut kriegen? Immerhin wird schon fleißig umgebaut. Von der alten Kita stehen nur noch ein paar Wände – bald reicht der A-Park auch bis hierher.

Viel Wirbel gab es auch am andern Ende des Viertels. Aus dem DVB-Hochhaus soll ein Einkaufszentrum werden und die Architektin präsentierte ihre Entwürfe den Neustädtern. Doch bis es da weiter geht, wird wohl noch viel Wasser von der Prießnitz in die Elbe fließen. Apropos Prießnitz, die wollte im September hoch hinaus, blieb dann aber doch lieber in ihrem Bett.

In der Kneipenszene ging es rund. Ein Urgestein, das El Perro Boracho im Kunsthof musste weichen und heißt jetzt "Lila Soße" aus einer anderen Legende, dem Reiter auf der Görlitzer wurde "Hierschönessen". Ich behaupte mal, 2010 war das Jahr mit den verunglückten neuen Kneipennamen.

Und im Sommer? Da wurde mal wieder die Bunte Republik Neustadt gefeiert, 20 Jahre gibt es die Republik nun schon. Tausende feierten auf den Straße, der Müll tummelte sich in großen Haufen und alle blieben schön friedlich. So könnte es auch 2011 bleiben.

von Anton Launer

Weiteres unter:
www.facebook.com/ neustadtgefluester
www.neustadt-ticker.de

Autor: Anton Launer

INTERVIEWS

  • Nachgefragt - REMO

    Wir haben für euch bei REMO nachgefragt und mit ihm u.a. über sein drittes Album „Das bleibt für immer“ gesprochen!:: mehr
  • Nachgefragt bei Felix Feistauer, Bereichsleiter für Aus- und Fortbildung bei NORMA

    Hallo Herr Feistauer, vielen Dank, dass sie sich Zeit für uns nehmen! :: mehr
  • TOPIC - Interview zur neuen Single „Perfect“

    Ende Januar erschien auf B1 Recordings | Ultra Music eine absolute Traum-Kollaboration von Topic und Ally Brooke. Über den deutschen Produzenten Topic spricht man spätestens seit der atemberaubenden Single »Home« ft. Nico Santos, die in Australien souverän Doppelplatin erhielt und in Deutschland...:: mehr
  • Wir haben für euch mit Lennart dem Sänger von SONO gesprochen und das kam dabei raus.

    Hallo Lennart, vielen Dank, dass du dir Zeit für uns nimmst.:: mehr
  • Monsters of Liedermaching: „Für Alle“ Album 2018

    1. Nach 14 Jahren Live-Aufnahmen habt ihr jetzt euer erstes Studioalbum veröffentlicht. Was für Gründe gab es dafür? Wir wollten einfach mal unseren Kosmos erweitern und ausprobieren, was unsere Stücke musikalisch so bieten. Unsere Liveversionen bilden ja letztlich...:: mehr
  • MC FIOTI - BUM BUM TAM TAM

    Das Video zu “Bum Bum Tam Tam” hat mehr als 600 Millionen Aufrufe, der Track hat mehr als 85 Millionen Streams auf Spotify. Jetzt will MC FIOTI mit dem Remix, der bereits mehr als 50 Millionen Streams auf Spotify aufweißt. auch die Charts erobern, die er noch nicht gestürmt hat. Dafür hat er sich...:: mehr
  • Any Dance

    Wir haben für euch mit den Jungs von Any Dance( Konrad - Gesang, Synthesizer, Torsten - Gitarre, Christian - Bass-Gitarre, Johannes - Schlagzeug) gesprochen und das kam dabei raus.:: mehr
  • WER SCHÖN SEIN WILL, MUSS LACHEN! Neue Spielzeit in der Comödie Dresden

    Ab gehts in die 21. Spielzeit in der Comödie Dresden. Unter der künstlerischen Leitung von Christian Kühn bietet der Spielplan des Hauses auch 2017 ein breites Spektrum an Boulevardstücken, Schwänken, Roman- und Filmadaptionen oder auch musikalischen Komödien mit prominenter Besetzung. Angefangen...:: mehr
  • There is a new place in town... Ganz aus den Zeiten der Natives und der anderen Gangs aus New York zieht das „Dead Rabbit „ Pub in die Räumlichkeiten des ehemaligen „Irish Fiddler“ auf der Louisenstrasse 56 . Wir haben mit Marcus Schindler einem der beiden Betreiber gesprochen, welche...:: mehr