oder kostenlos bei uns mitmachen

Reisen & Touristik

image

Was machen die Regensburger in Ihrer Freizeit?

Bildautor: Philipp Grabietz

Regensburg ist für seine mittelalterliche Altstadt, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und vielseitige Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten bekannt. Die viertgrößte Stadt Bayerns ist gleichzeitig Universitätsstadt, Bischofssitz und kulturelles Zentrum der Oberpfalz. Touristen besichtigen in Regensburg Kirchen, Klöster und die zum UNESCO-Welterbe zählende Altstadt und den Stadtamhof, aber was machen die Regensburger eigentlich in ihrer Freizeit?

Klettern, Wandern und Bergsteigen

Im Gegensatz zu beruflichen Tätigkeiten zählen Hobbys zu den Beschäftigungen, die hauptsächlich der Erholung und Entspannung dienen. Nach Einschätzung von Fachleuten kann ein Hobby allerdings die Karriere fördern und Aufstiegschancen im Beruf beeinflussen. In einer Stadt wie Regensburg mit zahlreichen Kirchen und Klöstern singen viele Menschen in ihrer Freizeit in einem Kirchenchor. Für das musikalische Hobby sind eine gute Stimme und ein sicheres Gefühl für die Musik erforderlich. In Regensburg gibt es verschiedene Chöre, die sich in ihrem Repertoire, ihren Anforderungen, die an die Sänger gestellt werden und der Anzahl der Chormitglieder voneinander unterscheiden. Allen Chören gemeinsam ist die Liebe zur Musik und das Interesse, neue Musikstücke einzuüben. Musik hören viele Regensburger auch im Auto oder im Internet. Der Computer wird in der Freizeit vor allem zum Surfen im Netz oder zum Spielen moderner Automatenspiele, wie bei www.spielautomat24.com beschrieben, genutzt. Wandern, Klettern und Bergsteigen sind in Bayern besonders populäre Sportarten, die zu Hobbys vieler Menschen gehören. Deshalb ist es nicht erstaunlich, dass auch zahlreiche Regensburger in ihrer Freizeit gern längere Spaziergänge an der Donau machen, in den Bergen klettern oder am Wochenende zu einer Bergtour aufbrechen. Hinter dem Oberbegriff Bergsteigen verbergen sich unterschiedliche Sportarten. Ein Bergsteiger unterscheidet sich von einem Wanderer hauptsächlich durch die Art der zurückgelegten Strecke. Der Wanderer bewegt sich zwar ebenfalls in den Bergen, verlässt aber im Gegensatz zum Bergsteiger niemals befestigte und gesicherte Wege. Der Bergsteiger verfügt in der Regel über Erfahrung, Routine und eine geschulte Trittsicherheit, die ihn befähigt, auch schwierige Bergstrecken zu meistern.

Anspruchsvolle Filme im Altstadtkino anschauen

Viele Regensburger sind Mitglieder in einem Wanderclub oder einem Bergsteigerverein und nutzen die freie Zeit an den Wochenenden und im Urlaub für eine Bergwanderung oder einen Wanderausflug. Muskelkraft und Kondition sind auch bei einem anderen beliebten Hobby der Regensburger, dem Kraftsport gefragt. Beim Krafttraining steht die Entwicklung der Muskelkraft im Vordergrund. In den Regensburger Fitnessstudios wird mit Gewichten und an Geräten trainiert, um Muskelgruppen gezielt aufzubauen und Ausdauer und Kondition zu erhöhen. Während es beim Kraftsport tatsächlich darauf ankommt, die Muskelkraft durch regelmäßiges Training zu erhöhen, dient das Bodybuilding vor allem der Formung der Muskeln mit dem Ziel, das optische Erscheinungsbild zu verbessern. Bis vor einigen Jahren war Bodybuilding eine männliche Domäne. Inzwischen gehen in Regensburg ebenso wie in anderen deutschen Großstädten auch viele Frauen regelmäßig zum Bodybuilding. Anfänger trainieren in der Regel zunächst mit einem professionellen Trainer und üben durchschnittlich zweimal pro Woche. Regensburg ist bekannt für seine schönen Altstadtkinos, die zu den anspruchsvollen Programmkinos zählen. Im Garbo, im Regina und im Kino am Ostentor sind deshalb ebenso wie in der Filmgalerie und im Wintergarten-Kino regelmäßig viele Regensburger anzutreffen, die sich dort einen der anspruchsvollen Filme anschauen.

News von: Jakob Baumgärtel, 12.02.2019

CITY-TIPPS

  • location_flyer

    Chillum

    Karl-Liebknecht Str. 74
    Leipzig