oder kostenlos bei uns mitmachen

Reisen & Touristik

image

Einen spannenden Tag auf der Leipziger Galopprennbahn erleben

Die Stadt Leipzig ist sicherlich aus vielen verschiedenen Gründen eine Reise wert für Touristen, die dieser wunderschönen Stadt einen Besuch abstatten wollen. Dabei hat Leipzig eine Reihe von Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Hierzu zählen zum Beispiel der zoologische Garten in Leipzig, der jedes Jahr aufs Neue seine Besucher begeistert. Aber auch die Nikolaikirche ist weit über die Stadtgrenzen bekannt und zieht mit seiner jahrhundertlangen Geschichte die Menschen in seinen Bann. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Besuch der Stadt Leipzig gesehen haben sollte. Daneben gibt es zum Beispiel aber auch die Galopprennbahn in Leipzig. Diese ist sicherlich auch einen Besuch wert, denn auch die Galopprennbahn hat bereits eine bewegte Geschichte.

Die Galopprennbahn in Leipzig
Die Galopprennbahn in Leipzig hat den Namen Galopprennbahn Scheibenholz und liegt im Leipziger Ortsteil Südvorstadt. Dabei verfügt die gesamte Anlage über eine Fläche von etwas mehr als dreißig Hektar. Dabei ist der Leipziger Rennklub nach den Vereinen in Hamburg, Düsseldorf und Berlin sogar der viertälteste Rennverein überhaupt in Deutschland. Gegründet wurde der Rennklub am 7. Mai des Jahres 1863 von Ottomar Spangenberg. Nachdem dann die Rennbahn gebaut wurde, gab es bereits im September 1863 den ersten Renntag. Bei diesem Renntag waren insgesamt 40 Pferde am Start, die an acht verschiedenen Rennen teilnahmen. Mit dieser Veranstaltung wurde sozusagen der Grundstein für die mittlerweile über 150 Jahre alte Geschichte der Rennbahn gelegt. In den ersten Jahren lag die Rennbahn sehr weit außerhalb des eigentlichen Zentrums und daher entschied man im Jahre 1867 die Galopprennbahn nach Scheibenholz zu verlegen. Dort befindet sich auch heute noch der Standort der beliebten Bahn.

Die jüngere Geschichte der Leipziger Galopprennbahn
In den Jahren 1974 bis 1990 gab es auf der Galopprennbahn in Scheibenholz noch über 30 Renntage pro Tag. Nach der politischen Wende wurde dann der Leipziger Rennklub neu gegründet und seitdem finden auf der Galopprennbahn jeweils zehn Renntage pro Jahr statt. Das bedeutet, dass man sich vorher erkundigen sollte, an welchen Wochenenden Galopprennen in Leipzig stattfinden. Denn wie gesagt ist es mittlerweile so, dass es etwa einen Renntag pro Monat in Leipzig gibt. Wenn Sie übrigens auch in der Zwischenzeit gerne die eine oder andere Wette abgeben möchten, dann finden Sie hilfreiche Informationen rund um das Thema Sportwetten auf der Seite http://www.sportwetten.org/. Dort haben Sie nämlich die Möglichkeit sich genauestens über viele Sportwettenanbieter zu informieren. Dabei bekommen Sie auf der Seite Tipps und Tricks, die sowohl dem Anfänger im Bereich der Sportwetten weiterhelfen, als auch dem ambitionierten Sportwettenprofi.

News von: Jakob Baumgärtel, 28.02.2014

CITY-TIPPS