oder kostenlos bei uns mitmachen

Reisen & Touristik

image

Die etwas andere Kreuzfahrt: eine Postschiffreise entlang der norwegischen Fjordküste

Zauberhafte norwegische Fjorde erwarten den Postschiffreisenden.

Leuchtende Naturspektakel statt Luxus und ein Hauch von Pioniergeist: Eine Reise mit dem Postschiff auf der Lebensader Norwegens verspricht das etwas andere Kreuzfahrterlebnis.

Auf der Suche nach einem Weg, die nördlichsten Regionen Norwegens mit dem restlichen Land zu verbinden, startete Kapitän Richard With am 2. Juli 1893 von Trondheim aus einen kühnen Versuch über den Seeweg. Seine Leistung ist unübertroffen, denn mit dem Dampfschiff „Vesteraalen“ legte er den Grundstein für die Postschifflinie entlang der norwegischen Fjordküste, die seither fast täglich nach Fahrplan befahren wird.

Steter Fluss auf der Lebensader

Schon die erste Route von Trondheim nach Hammerfest, eine der nördlichsten Städte der Welt, führte über elf Häfen. Nach einer allmählichen Ausweitung der Postschifflinie werden heute auf der klassischen Route 34 Häfen auf der Hin- und Rückreise zwischen der ehemaligen Hansestadt Bergen im Westen und Kirkenes, das auf dem gleichen Längengrad wie Kairo und nahe Russlands liegt, in 12 Tagen angesteuert. Es können aber auch Teilstrecken dieser Seereise gebucht werden.

Die Postschiffflotte der Hurtigruten stellte nicht nur in den Gründungsjahren die Lebensader der nördlichen Bevölkerung dar. Immer noch sind die Postschiffe unverzichtbar, um Proviant, Geräte, Fahrzeuge und Menschen sicher und zuverlässig in die entlegenen Regionen zu befördern. Auch Reisende können sich mit einem dieser Postschiffe auf eine außergewöhnliche Kreuzfahrt begeben und vor allem nördlich des Polarkreises nur wenig besuchte Flecken entdecken.

Eine Naturreise im Jahresverlauf

Eine Postschiffreise an der norwegischen Fjordküste ist keine Kreuzfahrt wie jede andere. An Bord eines Postschiffs geht es ungezwungen zu, legere Kleidung ist angesagt, Animateure sucht man vergeblich und das Beste: diese Reise lässt sich an fast jedem Tag des Jahres starten. Für Unterhaltung sorgt die wechselvolle Kulisse der vorbeiziehenden bewaldeten Berge, Fjorde und Inseln. Die Reise mit einem Postschiff verspricht ein Naturerlebnis der besonderen Art und das zu jeder Jahreszeit. Das Frühlingserwachen ist in Norwegen ein steter Kampf zwischen dem hartnäckigen Winter und dem ersten frischen Grün. Im immerwährenden Licht der Mitternachtssonne leuchtet die Landschaft im hohen Norden ganz eigentümlich und lässt den Reisenden gar nicht zum Schlafen kommen.
 
Im Herbst wird es dann schon wieder deutlich kühler und die Wälder erstrahlen in einem Feuerwerk aus warmen Farben. In der tiefen Dunkelheit des Winters stehen die Reisen an den Rand des Eismeeres ganz im Zeichen der Aurora Borealis, den grün bis violett schimmernden Polarlichtern. Das sind aber nicht die einzigen Naturphänomene, die Sie auf der Postschiffreise erwarten. Beeindruckende Gletscher, wie der Svartisen und das eigenartige Loch im Berg Torghatten, sollen beispielhaft genannt sein.

Einblick in das regionale Leben

Die herzliche, familiäre Atmosphäre an Bord lädt Sie ein, mitzukommen und das authentische Leben an der Küste Norwegens kennen zu lernen. In beinahe jedem Hafen bleibt genügend Zeit für einen kleinen Spaziergang, wie in der Jugendstilstadt Ålesund oder zum „Nidarosdom“ in Trondheim. Weitere Erlebnisse bieten die organisierten Landausflüge auf dem Festland oder den Inselgruppen, wie den Lofoten, die sich je nach Region und Jahreszeit zwischen Abenteuer, Kultur und Natur bewegen.

Foto: © harvepino - Fotolia.com

News von: Jakob Baumgärtel, 25.11.2013

CITY-TIPPS

  • location_flyer

    Privé

    Schifferstr. 220
    Duisburg