oder kostenlos bei uns mitmachen

Ratgeber & Service

image

Die Zukunft von klassischen Casinos

Ist die Zukunft von örtlichen Casinos in Gefahr?

Bild von Markus Spiske auf Pixabay

Erst die Pandemie und jetzt auch noch der neue Glücksspielstaatsvertrag - die örtlichen Casinos machen im Moment eine wirklich schwere Zeit durch und sind nicht zu beneiden. Die meisten mussten aufgrund der Situation zumindest temporär komplett schließen und auch jetzt kann noch immer nicht das volle Angebot genutzt werden. Für viele stellt sich sogar die Frage, ob es in Zukunft überhaupt weitergeht.

Auch die Spielbanken in Wiesbaden sind nicht verschont geblieben und müssen sich an die neuen Regeln anpassen. Neben den Hygieneauflagen müssen auch die neuen Anforderungen des Staatsvertrages umgesetzt werden. Können sich die Casinos vor Ort wieder erholen und neu durchstarten oder ist für viele das Ende in Sicht?

Der neue Glücksspielstaatsvertrag & seine Regeln

Seit dem 01. Juli 2021 ist der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft. Ab sofort können sich Online-Casino-Betreiber um eine offizielle deutsche Lizenz bewerben und erstmals legal ihre Spiele anbieten. Zuvor gab es lediglich im Bundesland Schleswig-Holstein eine Lizenz und auch nur dessen Bewohner durften legal um echtes Geld spielen. Da die Regelung der Branche vor Inkrafttreten des neuen Gesetzes Ländersache war, sorgte dies oft für Verwirrung bei den Casino-Liebhabern. Hinzu kam nämlich auch die Behauptung, dass das EU-Gesetz das deutsche Recht umgehen würde. Dem war allerdings nicht so, Glücksspiel war bis zum 01. Juli mit Ausnahme von Schleswig-Holstein illegal.

Das neue Gesetz sorgt nun bundesweit für Wettbewerbsgleichheit in der Branche. Alle Online-Casino-Betreiber haben jetzt die Möglichkeit, unter Einhaltung gewisser Regeln, eine gültige deutsche Lizenz zu erwerben und ihre Spiele deutschlandweit anzubieten. Eine neue Aufsichtsbehörde für Glücksspiel in Sachsen-Anhalt soll in Zukunft die Anbieter prüfen und entsprechend die Lizenzen vergeben.

Die neue Abstandsregel trifft örtliche Casinos hart. Laut dieser Neuerung müssen die Spielhallen in einer Stadt einen Abstand von mindestens 500 Metern einhalten, ansonsten muss eine von beiden ihren Standort wechseln. Folge dieser Regel ist, dass Casinos ihre Türen schließen, da ein Wechsel des Standorts für einige aus verschieden Gründen nicht möglich ist. Auch in Wiesbaden sind Spielhallen betroffen und werden gezwungen sein, ihren Standort zu verlegen. Andernfalls werden wohl einige Mitarbeiter aufgrund einer Schließung ihren Job verlieren.

Online-Casinos sind eine starke Konkurrenz

Während die klassischen Casinos stark leiden müssen, ziehen die Online-Casinos vorbei. Die Pandemie hat ihnen viele neue Kunden beschert. Denn dort können Spieler rund um die Uhr ihre liebsten Casino-Spiele zocken und müssen dafür nicht einmal das Haus verlassen. Im Vergleich zu den klassischen Casinos unterliegen Online-Anbieter nämlich keinen Öffnungszeiten. Des Weiteren bieten viele zusätzlich eine App an oder verfügen zumindest über eine mobil optimierte Seite, sodass die Gamer auch problemlos mit ihrem Smartphone spielen können. Ob im Wartezimmer oder im Zug, Casino-Liebhaber können zu jeder Tages- und Nachtzeit von überall das große Angebot der virtuellen Spielhallen auskosten. Der Ausbau der Internetgeschwindigkeit und des 5G-Netzes in Deutschland kommt den Online-Casinos zusätzlich zugute. Das Spielerlebnis auf dem Handy ist noch schneller und besser, da es zu keinen Verzögerungen mehr kommt. Das ist vor allem bei Pokerturnieren wichtig. Die Vorteile von Online-Casinos gegenüber örtlichen Spielhallen sind nicht zu übersehen. Durch die Digitalisierung und die immer bessere Technik sind die Anbieter im Netz zu den stärksten Konkurrenten geworden und das wird sich auch nicht mehr so schnell ändern.


Bild von besteonlinecasinos auf Pixabay

Klassische Casinos vor Ort müssen ihre Vorteile nutzen

Für die örtlichen Spielhallen bedeutet das nun, dass sie richtig Gas geben müssen. Nicht nur die neuen Regeln der Pandemie und des neuen Gesetzes, sondern auch die Online-Konkurrenz machen dies allerdings zu einer richtigen Herausforderung. Die Online-Casinos starten gerade erst richtig durch und versuchen mit immer neuen Ideen weitere Kunden anzulocken. Der neue Glücksspielsstaatsvertrag gibt ihnen die Möglichkeit durch eine deutsche Lizenz komplett legal zu agieren, was den Spielern nun noch mehr Vertrauen und Sicherheit gibt. Wie sich die klassischen Casinos dagegen durchsetzen wollen, steht für viele noch in den Sternen. Allerdings liegt es auf der Hand, denn örtliche Casinos haben durchaus auch einige Vorteile gegenüber virtuellen Spielhallen. Gerade jetzt nach der Pandemie sehnen sich viele Spieler nach sozialen Kontakten und Gesprächen mit Gleichgesinnten. Auch die besondere Atmosphäre und das Spielen an echten Automaten und Tischen ist für viele Liebhaber nicht durch ein Online-Casino ersetzbar. Um konkurrenzfähig zu bleiben, gilt es nun kreative Ideen zu entwickeln und die Alleinstellungsmerkmale aktiv zu nutzen. Nur so kann es ihnen gelingen die schwere Zeit zu überstehen. Auch die Casinos in Wiesbaden freuen sich sehr über einen Besuch. Sowohl Liebhaber als auch Neulinge kommen hier auf ihre Kosten.

News von: Jakob Baumgärtel, 17.09.2021

CITY-TIPPS