oder kostenlos bei uns mitmachen

NEWS - Regional

image

FAQ - Valentienstag

Jedes Jahr am 14. Februar leuchten die Augen von Floristen und Konditoren auf und zahlreichen Männern steht der Angstschweiß auf der Stirn: es ist Valentinstag. Doch was steckt eigentlich dahinter? Wer ist für diesen Brauch verantwortlich? Und wieso werden Blumen am Liebsten verschenkt? Wir haben die wichtigsten Valentinsfragen für euch zusammengefasst und beantwortet...

Wo liegt der Ursprung des Valentinstags?

Der Bischof Valentin von Terni ist der Namensgeber dieses Tages und ein Verfechter der Romantik. Im 3. Jahrhundert wurde nämlich einigen Paaren die Heirat vom Kaiser verboten. Diese Paare traute der italienische Bischof heimlich und wurde dafür, laut der Legende, am 14. Februar hingerichtet. Wieso wir diesen Tag nun als Tag der Liebe feiern, ist allerdings bis heute unklar...

Was wird verschenkt?

Obwohl viele Menschen, gefühlt, zum Valentinstagsmuffel geworden sind, zeigt eine Umfrage aus dem Jahr 2016, dass immer noch 81 % der Deutschen an diesem Tag nicht mit leeren Händen vor den Partner treten. Unangefochten an Platz 1 der Geschenkeliste steht nach wie vor ein schöner Strauß Rosen. Auf dem zweiten Platz steht ein romantischer Abend mit Candlelight Dinner, der in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Überall in der Stadt (auch in Magdeburg!) lassen sich tolle Valentinsspecials buchen.

Warum gerade Blumen?

Schon wieder hat hier die Legende, den Bischof aus Italien mit reingezogen. Valentin, so heißt es, soll den Paaren, die er verheiratet hatte, Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Allerdings besteht der Brauch des Blumenverschenkens in Deutschland erst seit dem Ende des Weltkriegs. Vorher war dieser eher im englischen und amerikanischen Raum verbreitet. _vs
 

News von: Viktoria Schackow, 30.01.2018

CITY-TIPPS