oder kostenlos bei uns mitmachen

NEWS - Überregional

image

WHAT TO DO: im Ruhrgebiet

Fernweh

Wenn man an aufregende, romantische oder kulturelle Städtereisen denkt, fallen einem sicherlich zuerst Metropolen wie New York, London, Paris, Madrid oder Berlin ein. Die sogenannten Ruhrmetropolen wie Dortmund, Bochum, Essen oder Duisburg sind dagegen nicht als beliebte Urlaubsregionen bekannt – ein Denkfehler: Denn das Ruhrgebiet ist eine Landschaft zwischen Tradition und Moderne, wie man sie in Deutschland wohl kaum ein zweites Mal findet. Zumindest die bewusst Reisewilligen scheinen es schon erkannt zu haben. Unter den Tourismus-Regionen des Landes rangiert das Ruhrgebiet immerhin auf den vorderen Plätzen.

Die Entwicklung in den letzten Jahren ist dabei erstaunlich. Abgestreift ist das Klischee des verrußten Potts, der langweilig und grau daherkommt. Durch die dichte Besiedelung des Ruhrgebietes und die enorme Anzahl an Großstädten, hat die Region über 3500 Industriedenkmäler, 250 Festivals und Feste, 200 Museen, 120 Theater, 100 Kulturzentren, 100 Konzertsäle sowie zwei große Musicaltheater, in Bochum und Oberhausen zu bieten. So viel von allem hat kein anders Gebiet in Europa vorzuweisen.

Titel

 

Nicht nur Industriebrachen sondern viel auch Grün

Entgegen der allgemeinen Meinung hat das Ruhrgebiet nicht nur unzählige Industriebrachen und –denkmäler zu bieten, sondern wartet auch mit besonders grünen Landschaften auf, die man auf einem über 230 km langen Radweg von Winterberg bis zur Mündung der Ruhr in den Rhein bei Duisburg erkunden kann. Wer direkt durch die alten morbid anmutenden, aber faszinierenden Industriegebiete radeln möchte, hat dazu auf der Römer-Lippe-Route die Gelegenheit dazu. Neben neu entstandenen Industriemuseen und –denkmälern kann man auch die industriellen Gebiete entdecken, in denen die Zeit still zu stehen scheint und man glaubt, dass die Kumpel in ihrem Revier auf dem Weg zur Arbeit in jedem Moment um die Ecke kommen könnten.

 

Natürlich ist die Zeche Zollverein in Essen ein absolutes Muss für Ruhrtouristen. Die Zeche Zollverein in Essen war ein von 1851 bis 1986 aktives Steinkohlebergwerk und die größte Zeche weltweit. Sie ist seit 2001 UNESCO-Welterbe und ein einzigartiges industrielles Erlebniszentrum.


Titel


Städtereisen mal anders

Die Metropolen im Ruhrgebiet haben einen ganz besonderen Charme. Sie glänzen zwar nicht durch besondere Schönheit, doch strahlen sie eine einnehmende Wärme aus. Wer schon einmal an einem waschechten Kiosk im Ruhrgebiet eine Bockwurst gegessen oder ein Bier getrunken oder in einer typischen Kneipe inmitten von ehemaligen Revierkumpels einen Abend verlebt hat, wird dieses Erlebnis so schnell nicht vergessen. Hier zählt es nicht, wo einer herkommt, sondern nur, wie man miteinander umgeht. Außerdem spielt das Wasser im Ruhrgebiet eine besondere Rolle. Bei der Erkundung von Duisburgs Innenstadt überquert man ganze vier Flüsse und unzählige Kanäle. Nicht nur das – Duisburg hat unter anderem auch den größten Binnenhafen der Welt zu bieten.

Titel


Aus Industrie wird Kultur

An jeder Ecke im Ruhrgebiet gibt es kreative Punkte zu entdecken – von neu entstandenen Museen hin zum klassischen Theater oder spritzigen Musicals. Besonders das Stichwort Industriekultur wird in dieser Region großgeschrieben. So lockt die „Extraschicht“, die sogenannte Nacht der Industriekultur, bei der Industriedenkmäler in allen erdenklichen Farben erstrahlen, jährlich bis zu 150.000 Besucher aus der ganzen Welt. Auch die Kurzfilmfestspiele in Oberhausen oder das internationale Fest der Künste in Bochum lockt mehr und mehr Besucher an.

 

Sehenswert: Bochum hat sich durch das Musical Starlight Express bereits in den letzten Jahrzehnten als Musicalmetropole hervorgetan. Doch auch Oberhausen hat sich durch wechselnde Musicalvorstellungen einen kulturellen Namen erarbeitet und ist mittlerweile fester Bestandteil der Musicalwelt


Titel

 

Fotos: Römer-Lippe-Route; Ruhr Tourismus; Jochen Schlutius
 

News von: _al, 10.10.2018

CITY-TIPPS

  • location_flyer

    FitX

    Hafelstraße 249
    Krefeld
  • location_flyer

    together

    Neue Linner Str. 61 - 63
    Krefeld