oder kostenlos bei uns mitmachen

NEWS - Regional

image

Wie teuer sind Potenzmittel

pixabay.com

Die Beantwortung der Frage sowie den sich weiter daraus Ergebenden wird im Folgenden einmal am Beispiel von Cialis, als einem der bekanntesten Potenzmittel, zur Behandlung einer Erektilen Dysfunktion beschrieben. Beispielsweise verschiebt sich die Fragestellung bereits bei der Beantwortung der aufkommenden Frage zur Behandlungsform, respektive der daraus resultierenden Dosierung.

Was ist kostengünstiger? Cialis auf Bedarf oder Cialis 5 mg bei täglicher Einnahme?

Dem Hersteller Lilly Pharma ist es mit dem Produkt  Cialis 5 mg (Cialis Täglich) zum ersten Mal gelungen, ein Potenzmittel (Mit dem Wirkstoff Tedalafil) gegen Erektionsstörungen auf den Markt zu bringen, welches auf täglicher Basis eingenommen werden kann und nicht bloß auf Bedarfsbasis. Sollte man eine sogenannte Konstanz Therapie mit dem Produkt Cialis 5 mg infrage ziehen, könnte sich diese Entscheidung finanziell definitiv positiv auswirken. Unter Annahme dass man bislang beispielsweis das Präparat Cialis 10 mg oder aber auch 20 mg 2 Mal pro Woche eingenommen hat, resultiert daraus ein monatlicher Preis von über 180,00 €.

Beispiel: 2 x 4 Filmtabletten Cialis 10 mg ergeben Kosten in Höhe von 181,61 €

Im Rahmen der beschriebenen Konstanz Therapie nimmt man entgegengesetzt zur bedarfsabhängigen Einnahme eine Cialis 5 mg Tablette pro Tag ein. Besonders geeignet ist diese Therapieform vor allem für Patienten die über zwei- bis dreimal wöchentlichen Geschlechtsverkehr hinaus kommen. Bestcase lassen sich durch die tägliche Einnahme pro Monat bis zu 50,00 € einsparen.

Beispiel: 28 Filmtabletten Cialis 5 mg ergeben Kostenin Höhe von 124,86 €


Macht die Konstanz Therapie denn Sinn?

Nimmt ein Patient Cialis 2x wöchentlich oder auch häufiger ein, könnte auch eine Behandlung mit Cialis 5 mg, auf täglicher Basis in Frage kommen. Voraussetzung ist dabei, dass keine gesundheitlichen Probleme oder entsprechende Vorerkrankungen vorliegen. Gerade für Männer mit extremen Leber- oder auch Nierenproblemen kann eine tägliche Anwendung eventuell nicht infrage kommen. Dies gilt es mit einem Fachmediziner im Vorfeld zu besprechen.


Kann man das Originalpräparat auch billiger beziehen?

Ein klares: Nein. Denn Preise für verschreibungspflichtige Medikamente werden in Deutschland durch die Arzneimittelpreisverordnung geregelt. Durch eben diese Preisbindung sollen anfallende Kosten hinsichtlich verschreibungspflichtigen Präparaten in Deutschland und innerhalb jeder Apotheke gleich hoch ausfallen. Jedoch sind bereits seit 2017 verschiedene Hersteller für das Produkt  Cialis Generika auf den Märkten vertreten und damit auch unterschiedliche Angebote erhältlich. Diese fallen dann durchaus kostengünstiger als das Originalpräparat aus.


Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Im Regelfall werden die Kosten nicht durch die Kasse übernommen. Präparate zur Behandlung von Erektiler Dysfunktion fallen zumindest bei Kassenpatienten meistens unter „Selbstzahlleistung“. Auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel. Denn wird Cialis zum Beispiel zur Behandlung einer „benignen Prostatahyperplasie“ verordnet, übernimmt die Krankenkasse auch die Behandlungskosten.


Ist Cialis im Ausland günstiger?

Es ist durchaus im Bereich des Möglichen das man bei einer Onlinerecherche und unter Berücksichtigung internationaler Märkte auf Preise stößt, welche vom Deutschen Preis abweichen und günstiger ausfallen. Allerdings sollte man da Vorsicht walten lassen. Generika gehören tatsächlich zu den weltweit am häufigsten gefälschten Medikamenten. Mit der eigenen Gesundheit sollte man nie Roulette spielen und ein solch enormes Risiko eingehen um einen geringfügigen monetären Vorteil zu erhaschen. Grundsätzlich gilt: Cialis ist verschreibungspflichtig und darf gar nicht ohne gültiges Rezept, zum Beispiel zur Behandlung einer Erektilen Dysfunktion, verkauft werden. Bei einer Bestellung im Internet sollte man also tunlichst darauf achten, entsprechende Zertifizierungen zum Produkt zu erhalten. Man benötigt also entweder ein gültiges Rezept eines niedergelassenen Arztes welches man auch bei einer Onlineapotheke einreichen kann. Alternativ gibt es Serviceanbieter, bei denen man einen kurzen Fragebogen zum Thema Gesundheit ausfüllt und dann dort ein Rezept zur Bestellung ausgestellt bekommt.
 
 

News von: Mirella Stein, 01.04.2020

CITY-TIPPS