oder kostenlos bei uns mitmachen

Liebe Gemeinde.

28. Januar 2016 image

Liebe Gemeinde.

Wenn ich mal einen Kick brauche, ziehe ich mir die Realität rein. Kurzzeitig ist das ne krasse Nummer. Dann reicht es aber auch wieder und ich öffne schnell das Internet.

Seit ein paar Tagen überlege ich, ob ich mir ein Instagram-Profil zulegen soll. Ja, damit bin ich ziemlich 90er, ich weiß. Aber ich hab ja noch nicht mal einen eigenen Youtube-Channel oder gar nen Blog. Also eins nach dem anderen. Für eine weitere Identität ist im Netz immer Platz. Aber ich frage mich: Brauche ich Instagram? Ok, das mit dem Brauchen war jetzt ein Joke. Will ich es? Nö. Muss man das jetzt haben? Scheint so. Haben ja alle.

Instagram war für mich immer so eine Plattform, bei der jeder das beste aus sich rausholen kann (ohne Organspender zu werden). Dank Fotobearbeitung. Anfangs haben sich hier nur Models gezeigt. Kurz nach dem Kotzen offenbar. Gerade noch die Sabber vom Kinn gewischt, ausgezogen und dann den flachen Bauch gepostet, mit dem Hinweis: #muss#mal#wieder#Sport#machen. Die Mädels dort waren so dünn, dass ihnen beim Laufen im Park die Enten das Brot zu geworfen haben. Daher ja auch Instagram und nicht Instakilo. Inzwischen hat das ganze aber auch die breite Masse erreicht. Im wahrsten Sinne. Und da komm ich wohl ins Spiel. 
 
Ich bin etwas über 30. Online seit etwa 15 Jahren. Anders gesagt: Dampfer, MySpace, StudiVz, MeinVZ, Facebook, iCloud, Xing und Twitter. Das volle Programm. An kein einziges Ereignis darin kann ich mich erinnern. Sicher hab ich viel gelacht, viel gebangt, gehofft, geschrieben. Markantes hängen geblieben ist aber nix.

Als Picasso seine erste Ausstellung eröffnete, war er 17. Als Schiller „die Räuber“ vollendete, war er 22. Als Beethoven seine erste Sinfonie uraufführte, war er 29. 
Wir dagegen scrollen in Timelines. Seit mehr als einem Jahrzehnt. Ob ein Abendessen mit Freunden, eine Rotphase an der Ampel oder das Schreiben dieser Kolumne. Nichts bringe ich zu Ende, ohne zwischendurch einen Blick in irgendeine Timeline geworfen zu haben. 
Die Ablenkung lockt überall. Und wir rollen ihr den roten Teppich aus. Überall ist meine Aufmerksamkeit. Gleichzeitig.

Wenn Facebook einen gerade nicht immer daran erinnern würde, was man so gepostet hat vor ein paar Jahren, man wüsste nix mehr davon. Es sei denn, es sind Fotos. Urlaubsfotos, Freunde, Familie. Die letzten Fenster in die Realität. Apropos Fotos. Da war doch was...

Ab zu Instakilo. Äh gram. Jeder Mensch braucht in seinem Leben Beispiele, wie er nicht werden will. Zu finden sind die im Internet. 


Schönen Februar Euch.


Sebastian
www.instagram.com/agent_seb

Autor: Sebastian Günther

INTERVIEWS

  • Nachgefragt - REMO

    Wir haben für euch bei REMO nachgefragt und mit ihm u.a. über sein drittes Album „Das bleibt für immer“ gesprochen!:: mehr
  • Nachgefragt bei Felix Feistauer, Bereichsleiter für Aus- und Fortbildung bei NORMA

    Hallo Herr Feistauer, vielen Dank, dass sie sich Zeit für uns nehmen! :: mehr
  • TOPIC - Interview zur neuen Single „Perfect“

    Ende Januar erschien auf B1 Recordings | Ultra Music eine absolute Traum-Kollaboration von Topic und Ally Brooke. Über den deutschen Produzenten Topic spricht man spätestens seit der atemberaubenden Single »Home« ft. Nico Santos, die in Australien souverän Doppelplatin erhielt und in Deutschland...:: mehr
  • Wir haben für euch mit Lennart dem Sänger von SONO gesprochen und das kam dabei raus.

    Hallo Lennart, vielen Dank, dass du dir Zeit für uns nimmst.:: mehr
  • Monsters of Liedermaching: „Für Alle“ Album 2018

    1. Nach 14 Jahren Live-Aufnahmen habt ihr jetzt euer erstes Studioalbum veröffentlicht. Was für Gründe gab es dafür? Wir wollten einfach mal unseren Kosmos erweitern und ausprobieren, was unsere Stücke musikalisch so bieten. Unsere Liveversionen bilden ja letztlich...:: mehr
  • MC FIOTI - BUM BUM TAM TAM

    Das Video zu “Bum Bum Tam Tam” hat mehr als 600 Millionen Aufrufe, der Track hat mehr als 85 Millionen Streams auf Spotify. Jetzt will MC FIOTI mit dem Remix, der bereits mehr als 50 Millionen Streams auf Spotify aufweißt. auch die Charts erobern, die er noch nicht gestürmt hat. Dafür hat er sich...:: mehr
  • Any Dance

    Wir haben für euch mit den Jungs von Any Dance( Konrad - Gesang, Synthesizer, Torsten - Gitarre, Christian - Bass-Gitarre, Johannes - Schlagzeug) gesprochen und das kam dabei raus.:: mehr
  • WER SCHÖN SEIN WILL, MUSS LACHEN! Neue Spielzeit in der Comödie Dresden

    Ab gehts in die 21. Spielzeit in der Comödie Dresden. Unter der künstlerischen Leitung von Christian Kühn bietet der Spielplan des Hauses auch 2017 ein breites Spektrum an Boulevardstücken, Schwänken, Roman- und Filmadaptionen oder auch musikalischen Komödien mit prominenter Besetzung. Angefangen...:: mehr
  • There is a new place in town... Ganz aus den Zeiten der Natives und der anderen Gangs aus New York zieht das „Dead Rabbit „ Pub in die Räumlichkeiten des ehemaligen „Irish Fiddler“ auf der Louisenstrasse 56 . Wir haben mit Marcus Schindler einem der beiden Betreiber gesprochen, welche...:: mehr