oder kostenlos bei uns mitmachen

Eisspezialitäten made in Dresden

26. Mai 2014 image

Eisspezialitäten made in Dresden

Sommerzeit ist Genusszeit! Denn passend zu den heißen Temperaturen freuen sich die meisten von euch sicher schon auf ein leckeres Eis zur Abkühlung. Auch Armando und seine Frau Vanessa hat das Eis-Fieber gepackt. So sehr, dass sie inzwischen in ihrer eigenen Eismanufaktur paupau ihre eigenen Kreationen herstellen und die Dresdner mit außergewöhnlichen Sorten wie Zitrone-Ingwer oder Orange-Banane-Sesam verwöhnen. Und weil Qualität sich am Ende immer durchsetzt, ist das Eis von paupau inzwischen bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Inhaber Armando erklärt im port01-Interview, wie er überhaupt auf die Idee kam, eine eigene Eismanufaktur zu gründen und was das paupau eigentlich so besonders macht.

Armando, du kommst ursprünglich aus Mexico, deine Frau stammt aus Spanien. Wie kommt es, dass ihr in Dresden eine Eismanufaktur eröffnet habt? 
Vanessa und ich sind schon mehrere Jahre in Dresden. Sie ist Dozentin in der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften und sehr kreativ! Ich habe Hotelmanagement studiert, deswegen gab es immer die Idee, eine eigene Firma zu gründen, die mit Gastronomie zu tun hat.
 
War es schon immer euer Wunsch eigenes Eis herzustellen?
Eigentlich nicht, wir wollten immer etwas authentisches, besonderes und mit Persönlichkeit und Seele! Als wir zusammen in Mexiko waren, haben wir uns gefragt: Warum nicht so ein natürliches Eis in unserer neuen Heimat anbieten?
 
Was ist das Besondere an eurem Eis? 
Paupau ist ein Eis aus natürlichen Zutaten, Handgemacht, mit 40% Frucht, wenig Zucker, mit kreativen Geschmacksorten und mit sehr viel Liebe hergestellt.
 
Welche Sorten stellt ihr denn her?
Dieses Jahr haben wir 16 Sorten, davon sind 10 Sorten Milcheis, 6 Sorten sind vegan und laktosefrei. Es gibt klassische Sorten wie Bourbon Vanille oder Schokolade Pur, aber auch außergewöhnliche Sorten wie Matcha Grünteeeis, Zitrone-Ingwer Sorbet, Gebackene Banane und unsere beliebte Grieß-Zimt Eis.
 
Wie kommt man auf die Rezept-Ideen?
Die kommen von verschieden Wegen, z.B. Vanessa's Mutter hatte für sie immer als sie klein war ein Milchshake aus Banane, Orange und Getreide zubereitet, deswegen kämm die Idee letztes Jahr eine Kreation mit Banane, Orange und geröstete Sesam zu machen. Ein anderes Beispiel: An einem Sonntag bei der BRN probierten wir zum ersten Mal Grießbrei. Der Geschmack und die Konsistenz waren so besonders für uns, dass wir daraus ein Eis machen wollten.
 
Was bedeutet paupau eigentlich? 
Lächeln, lächeln, lächeln! In guter Begleitung und mit einem leckeren Eis geht es euch gleich viel besser!
 
Was haltet ihr von solch verrückten Eis-Kreationen wie »Spinateis« oder Eis mit Knoblauch-Geschmack? Wäre das auch mal was für euch?
Wir finden solche ausgefallenen Sorten super, wenn das Eis gut gemacht ist und lecker schmeckt! Ich kann mir gut vorstellen so ein Eis in ein Dessert, eine Hauptspeise oder in einem Zwischengang zu verwenden. Aber in einem Eis von  paupau kann ich mir z.B. Knoblauch schwer vorstellen. Für besondere Menüs in besonderen Restaurants wie z.B. „Lila Soße“ haben wir schon Estragon Sorbet, Barolo-gebranntes-Butter Eis oder Prosecco-Lavendel-Litschi Sorbet hergestellt.
 
Ihr habt keine eigene Gastronomie - jedoch kann man euer Eis bei euch in der Manufaktur abholen - wo kann ich es noch essen oder kaufen? 
Wir suchen immer nach besonderen Cafés oder Restaurants. Eis von paupau gibt es z. B. im Restaurant Lingner (Deutsches Hygiene Museum) in der Pastamanufaktur, Festspielhaus Hellerau, Oswaldz, Kindercafé Kleckerbar, Erdgeschoss, Tanteleuk, Weinhaus Aust in Radebeul, Porzellanmanufaktur in Meissen...  Auf unserer Webseite gibt es eine Liste mit den ganzen Adressen: www.pau-pau.com
 
Warum sollte man euer Eis mal probiert haben?
Unsere paupau-Kreationen stehen für viel Liebe, Kreativität und natürlichem Geschmack. Jeder Öko-Becher ist per Hand ausgefüllt. Es ist eigentlich ein Unikat!
 
Ihr habt auch einige vegane Sorten im Angebot. Gibt es da geschmackliche Unterschiede zu »normalem« Eis?
Das Besondere an unseren veganen Sorten ist, dass obwohl sie keine Milch enthalten, genauso gut schmecken wie die anderen Sorten. Die Leute glauben nicht, dass unser veganes Eis mit Wasser hergestellt wurde, weil es so cremig und fruchtig ist!
 
Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus?
Wir sind eine kleine Eismanufaktur und wir machen einen Schritt nach dem anderen! Wir lieben Beppo's Zitat von "Momo": "Bei jedem Schritt einen Atemzug und bei jedem Atemzug einen Besenstrich".
 
Vielen Dank für das Gespräch!
Interview: Florian Ben Kaminski
 
 
Weitere Infos unter:
www.pau-pau.com

Autor: Stefanie Jost

KOLUMNEN

  • Liebe Gemeinde.

    Mit dem Smartphone führt man ja so eine Hassliebe. Am ersten Tag, wenn es ganz neu ist und noch ohne Schrammen glänzt wie Dieter Bohlens Zähne, denkt man: dich behandle ich jetzt ganz vorsichtig. Sieben Tage später, beim ins Bett gehen: „Heute schaffe ich den Handy-Wurf aufs Kissen mit zehn...:: mehr
  • Liebe Gemeinde.

    Moderne Technik wird mich erst dann begeistern, wenn ich mir einen Gin Tonic downloaden kann. Bis dahin nervt sie nur. So zuletzt mein Router. Als ich den neu einrichten musste, war ich überfordert und bekam dafür die Höchststrafe: Service-Hotline!:: mehr
  • LIEBE GEMEINDE

    Es gab mal eine furchtbare Zeit in unserer Gesellschaft, da wurden Frauen nur auf ihr Aussehen reduziert und öffentlich bloßgestellt. Moment, das war Mittwoch! Ich habe es für diese Kolumne wieder getan: den Bachelor geschaut! Dieses Mal hatte ich mir vorgenommen, nicht über Menschen, sondern...:: mehr
  • Liebe Gemeinde

    Der Versuch, einen Menschen glücklich zu machen, endet fast immer im Gegenteil. Weihnachten liefert wieder viel Gelegenheit, das zu beweisen.:: mehr
  • Liebe Gemeinde.

    Wenn Ihr wissen wollt, was in diesem Land falsch läuft, dann geht mal zum Arzt. Jetzt im Herbst wird es wieder einige von uns treffen. Nicht so schlimm, denkt Ihr? Man darf nicht alles glauben, was man denkt.:: mehr
  • Liebe Gemeinde.

    Man stelle sich vor, es kommt eine neue Spezies auf die Erde und die schaut uns Menschen in Ruhe an. Würde die zu dem Ergebnis kommen, wir seien eine intelligente Spezies? Ich habe da so meine Zweifel.:: mehr
  • Liebe Gemeinde.

    Ist noch irgendjemand untersommert? Kann ich mir nicht vorstellen. Gab ja volle Ladung diesmal. Richtig glücklich machen kann das den Deutschen trotzdem nicht. Wetter ja eh nie, aber selbst Urlaub vermag dies nicht zu schaffen.:: mehr
  • Liebe Gemeinde.

    Niemand hatte darauf gewartet, da war er endlich: der erste offizielle Award für Influencer.:: mehr
  • Liebe Gemeinde.

    Ab und zu könnte die Realität mal ein Snickers vertragen. Vor allem in den letzten Wochen, als die deutsche Musikbranche das Echo des Echos nicht vertragen hat. Denn wie es so mit Echos ist. Sie kommen zurück. Diesmal mehrfach.:: mehr