oder kostenlos bei uns mitmachen

Die Glühpflanze

Die Glühpflanze

Energie kann man aus Pflanzen auch gewinnen, ohne diese zu verbrennen - mit einer neuen Art der Stromerzeugung, die das Magazin GEO in seiner April-Ausgabe vorstellt. Danach haben niederländische Forscher herausgefunden, dass sich allein durch die Ausnutzung eines natürlichen Ionen-Gefälles zwischen Baum und Boden ein durchaus relevanter Strom-Ertrag erzeugen lässt.


Die Revolution begann 2006 mit einem Nagel, den Gordon Wadle in einen Baum trieb. Als der Erfinder aus Illinois ihn mit einer Kupferelektrode im Boden verband, floss Strom: Im Boden ist die Konzentration von Wasserstoff-Ionen höher als im Saft des Baumes, und bei einem solchen Gefälle streben die Elektronen, wie in einer Batterie, um das Gefälle auszugleichen zur "Anode": ein Energiefluss, den man nur noch "anzapfen" muss.


Bert Hamelers und David Strik von der Universität Wageningen haben das Prinzip jetzt optimiert. Der Trick: Bakterien im Boden ernähren sich von organischen Molekülen, die Pflanzen über ihre Wurzeln abgeben. Sie setzen dabei elektrisch positive Ionen und negative Elektronen frei. Für die optimale Strom-Ausbeute, so die Forscher, müsse man die jeweils produktivsten Mikroorganismen benutzen und ihnen die geeignetsten Pflanzen anbieten, etwa Zuckerrüben.


Unter günstigen Bedingungen erhalte man pro Quadratmeter Grünfläche bereits heute etwa ein Fünftel dessen, was Solarpaneele oder Windkraftanlagen auf derselben Fläche bereitstellen. Als Pflanzenkraftwerk kommt im Prinzip jede Grünfläche infrage: bepflanzte Felder, ungenutztes Marschgelände oder ein Dachgarten, aus dem sich 20 Prozent des Haushaltsstroms abzapfen ließe. Und das selbst nachts, da im Gegensatz zum Solarstrom die Sonne bei dieser Technik keine direkte Rolle spielt.

Quelle OTS/ GEO

 

Shortnews von: Björn Mertins, 25.03.2012

SHORTNEWS

  • Paul Panzer im Interview

    Paul Panzer, der alte Haudegen mit dem sympathischen Sprachfehler, fegt gerade mit seinem Programm „Glücksritter - Vom Pech verfolgt “ durch die großen Hallen und verwöhnt sein Publikum mit feinstem Humor! Von jung bis alt erreicht Paul Panzer jedes Zwerchfell. Für das Port01 hat der...mehr
  • Farblos Tour 2018

    Brandheiß und atemberaubend Flic Flac kommt mit neuer Show zurück nach Recklinghausen. Vom 12. April bis 22. April 2018 erwartet das Publikum auf dem Messegelände Nord im schwarz-gelben Zelt erneut ein Programm der Superlative. Atemberaubende Darbietungen unter der Circuskuppel und auf der Bühne mit Preisträgern...mehr
  • Eröffnung des Bikeparks in Aplerbeck

    Mit Beginn der Sommerferien starteten die Umbauarbeiten im Bikepark Aplerbeck an der Benediktinerstraße. Auf der Grundlage eines Konzeptes, das Mitarbeiter/innen des Jugendamts/Büro für Kinder- und Jugendinteressen gemeinsam mit der Mountain-Bike-Abteilung des ASC 09 Dortmund entwickelt haben, konnte die Neugestaltung der...mehr
  • Hoeschpark soll attraktive Sportstätte werden

    Der Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund hat am 17. Feburar 2015 die Entwicklungsstudie zur Modernisierung und Weiterentwicklung des Hoeschparks zur Beratung an die politischen Gremien weitergeleitet. Die Entwicklungsstudie sieht vor, den 1941 eröffneten Park attraktiver zu gestalten und das Sportstättenangebot deutlich zu...mehr
  • Dortmund wächst weiter: 5.625 Einwohner mehr als Ende 2013

    Im vierten Jahr in Folge ist die Einwohnerzahl in Dortmund gestiegen. Ende 2014 lebten hier 589.283 Personen, 5.625 mehr als Ende 2013, über 10.000 mehr als vor zwei Jahren und mehr als in allen Jahren seit 1998. Dieses erfreuliche Ergebnis haben die städtischen Statistiker ermittelt. Da die zu Grunde liegenden Zu- und...mehr
  • Immer mehr Dortmunder vertrauen auf „heilende Hände“

    Dortmund setzt auf Osteopathie. Das zeigt eine aktuelle Erhebung der BIG direkt gesund: Um rund 20 Prozent stieg die Zahl der osteopathischen Behandlungen bei den Dortmunder Versicherten der Direktkrankenkasse im ersten Halbjahr 2014 gegenüber 2013. Bundesweit verzeichnet sie einen Anstieg von 12 Prozent. „Es besteht ein...mehr
  • Artistic Movement Tanz-Jam im DKH mit international bekannten Tänzern

    Im Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50 – 58, findet am Samstag, 6. Dezember, 17 Uhr, ein kostenloser Workshop mit Patrick „Twoface" Williams statt. Tanz, Kunst und Kreativität – diese Verbindung hat sich das neue Projekt artistic-movement auf die Fahnen geschrieben. Was unter diesem Label...mehr