oder kostenlos bei uns mitmachen

Ratgeber & Service

image

Warm durch die Winterzeit: Trends und Tipps

Bildrechte: Flickr Shopping Hamza Butt CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Die ersten Tage mit Minusgraden haben gezeigt: Es müssen sich nun alle warm anziehen. Wie man sich am besten dick einpackt und dabei trendy aussieht, verrät dieser Text.

Bei Jacken, Westen und Cardigans ist alles angesagt, was möglichst lang ist. Long-Jacken, Westen und Mäntel in hoher Qualität zeigt zum Beispiel der Shop von Peter Hahn. Die langen Oberteile lassen sich auch ausgezeichnet mit Marlenehosen kombinieren. Außerdem im Trend sind Jacken und Mäntel mit großen Leoprints sowie Karomuster.

Rüschen, Blumen und Barock

Ein unübersehbarer Trend in dieser Saison ist das Experimentieren mit Barock-Elementen. Barock, das bedeutet für die Kleidung: ausladend, auffällig und mit einer Fülle an Verzierungen. Dabei wird selbst im tiefsten Winter nicht an floralen Mustern gespart. Bei frostigen Temperaturen glitzern Modefans in den opulenten Designs mit dem Schnee um die Wette und setzen an grauen Tagen ein Zeichen für mehr Extravaganz. Die hochwertigen Stoffe schützen die Haut dabei vor der Kälte.

Die von den 80er-Jahren inspirierten Silhouetten bleiben aus der letzten Saison erhalten. Zunehmend hat sich das Auge an die kastenförmigen, streng geometrischen Silhouetten gewöhnt und sie kommen zu Weihnachten und Silvester sehr gelegen. Outfits an den Feiertagen werden mit einem Keypiece im 80s- oder im Barock-Stil der Hingucker, dabei kann der Rest des Outfits auch unauffällig bleiben, wenn man nicht gleich "all-in" gehen möchte.

Zudem bleiben auch in der kalten Jahreszeit Rüschen im Trend. Diese gibt es nicht nur in sommerlichem Offshoulder-Schnitt, sondern auch an kuscheligen Pullis, Hosen und Jacken, also keine Angst - der Winter bleibt romantisch. Eine edle Schluppenbluse kombiniert mit einem Pullover in Flausch-Optik ergibt eine edle Kombination für den Winter, wie Instagramerin Milena Karl zeigt.

Hohe Stiefel und Stiefeletten

Die Footwear macht uns dieses Jahr keine Probleme, im Gegenteil. Jede Menge trendy Stiefel für jede Figur und jedes Outfit sorgen dafür, stets auf warmen Sohlen unterwegs zu sein. Ob flach oder mit Absatz, die Möglichkeiten sind vielfältig. Flache Overknee-Stiefel in schwarz oder in gedeckten, dunklen und hellbraunen Farbtönen sind zum Beispiel die perfekte Ergänzung zu Rock oder kurzem Kleid. Dabei sind vor allem zwei Varianten angesagt: zum einen die Sock Boots, die sich weich und elastisch wie ein Strumpf ans Bein schmiegen und eine schmale Silhouette zaubern. Und zum anderen slouchy Boots mit ihrem lässigen Knitterlook.

Eine tolle Alternative zum Overknee ist der Ankle Boot. Die schicken Stiefel sind eine Mischung aus Pumps und Boots und sehen zum Beispiel zu einer Hose toll aus, die einige Zentimeter über dem Stiefel endet, etwa eine Culotte oder Boyfriend Jeans. Ankle Boots mit etwas mehr Absatz passen toll zu einem Maxikleid oder Rock, zum kurzen Kleid kann dagegen jeder Stiefel gewählt werden. Diese winterlichen Looks werden beispielsweise durch einen Oversized-Pulli oder eine schlichte Bluse komplett.

News von: Jakob Baumgärtel, 11.12.2017

CITY-TIPPS