bent_corner
»

... oder kostenlos bei uns mitmachen!

NEWS

24. Mai 2013Richard-Wagner-Preis verliehen

Festakt zum 200. Geburtstag von Richard Wagner

Richard-Wagner-Preis verliehen

Aus Anlass des 200. Geburtstags Richard Wagners hat die Richard-Wagner-Stiftung heute zum ersten Mal den durch die Sparkasse Leipzig und die KSW GmbH geförderten Richard-Wagner-Preis verliehen. Er ging in der Kategorie Publizistik an Dr. Friedrich Dieckmann und als Nachwuchspreis an den jungen Pianisten Ammiel Bushakevitz.

Die Geburtsstadt Leipzig feiert den 200. Geburtstag ihres großen Sohnes Richard Wagner mit einem Festjahr und über 150 Veranstaltungen. Am Jahrestag seines 200. Geburtstages am 22. Mai gratulierte ihm die Stadt Leipzig mit einem großen Festakt in der Oper Leipzig. Ehrengäste waren neben Mitgliedern der Familie Wagner Bundesverteigungsminister Thomas de Maizière und der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich. ''Ohne Zweifel: Dieser Mann war ein Ereignis und die Frage im Kontext zu seinem Genie lautet natürlich auch: Ist diese Musik erhaben über die Niedrigkeiten dessen, der sie schrieb? Das muss jeder für sich beantworten, der bereit ist, sich mit seinem Werk und seiner Persönlichkeit auseinander zu setzen'', so Oberbürgermeister Burkhard Jung in seiner Begrüßungsrede. Zum Festakt waren auch mehrere Mitglieder der Wagner-Familie angereist. Als Repräsentantin der Bayreuther Festspiele sagte Katharina Wagner, es sei sehr erfreulich, dass Leipzig und Bayreuth im Jubiläumsjahr eine Kooperation gelungen sei. Die Leipziger Oper bringt in Kooperation mit den Festspielen drei frühe Opern von Wagner auf die Bühne. Sie werden auch in Bayreuth gezeigt. Beim Festakt zu hören waren Ausschnitte aus Wagners Werken "Lohengrin" und den "Meistersingern von Nürnberg".

Die Verleihung des
Richard-Wagner-Preises fand heut im Rahmen des Festaktes in der Oper Leipzig statt. Die Leipziger Richard-Wagner-Stiftung ehrt mit dem undotierten Preis intensives künstlerisches Wirken für und im Sinne des großen Sohns der Stadt.

Mehr Infos unter http://www.richard-wagner-stiftung-leipzig.de/

Autor: Stefan Bach, Foto: Stadt Leipzig/Jens Schlüter

SHORTNEWS

  • Schottland entscheidet sich gegen Unabhängigkeit von Großbritannien

    Experten sagten bereit ein denkbar knappes Ergebnis voraus und sollten am Ende Recht behalten. 45 Prozent der wahlberechtigten Schotten stimmt für eine Abspaltung des Landes von Großbritannien, 55 Prozent hielten dagegen und wählten für einen Verbleib Schottlands in Großbritannien. Die Wahlbeteiligung lag dabei bei 86...:: mehr
  • Stinktier trinkt einen über den Durst

    Im US-Bundesstaat Ohio wurde die Polizei zu einem ungewöhnlichen Notfall gerufen. Ein offensichtlich zu gieriges Stinktier hatte versucht, letzte Reste aus einer Bierdose zu trinken. Doch dabei verfing sich der Kopf des Stinktieres in der Dose, das allein keine Chance auf eine Befreiung gehabt hätte. Es irrte mit der Blechbüchse...:: mehr
  • Schottland entscheidet morgen über seine Zukunft

    Ganz Europa blickt derzeit gespannt auf Schottland. Denn am morgigen Donnerstag sind 4,2 Millionen Schotten dazu aufgerufen, über eine Unabhängigkeit von Großbritannien abzustimmen. Alle Einwohner, die mindestens 16 Jahre alt sind, wurden dazu aufgreufen, an die Wahlurnen zu treten. Auch in Schottland lebende Waliser, Nordiren...:: mehr
  • Ex-Nationaltorhüter könnte bald Karriere als Wrestler starten

    Nach seinem Karriereende als Torhüter beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim scheint Tim Wiese nun offensichtlich einer zweiten sportlichen Karriere nicht abgeneigt. Laut einem Bericht der BILD soll Tim Wiese ein Angebot vorliegen, als Wrestler in den USA durchzustarten! In den vergangenen Monaten machte Tim Wiese vor allem durch seine stark...:: mehr
  • Statue zu Ehren von verstorbener Amy Winehouse enthüllt

    Amy Winehouse galt als eine der vielversprechensten Künsterinnen des letzten Jahrzehnts. Umso tragischer war die plötzliche Nachricht ihres Todes im Juli 2011. Jahrelang hatte die Engländerin mit der Wahnsinns-Stimme mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen, die ihr schließlich das Leben kosteten. Am vergangenen...:: mehr