oder kostenlos bei uns mitmachen

NEWS - Regional

image

Ralph Hasenhüttl: "Dieser Wettbewerb ist eine Belohung für uns!"

Ralph Hasenhüttl und Willi Orban blicken auf die Premiere in der UEFA Champions League gegen AS Monaco | Heimbereiche in der RB-Arena ausverkauft | Naby Keïta droht auszufallen

Premiere in der Königsklasse!Am Mittwoch (Anstoß: 20.45 Uhr) steigt gegen den französischen Meister AS Monaco das erste Gruppenspiel von RB Leipzig in der UEFA Champions League. Die Heimbereiche der RB-Arena sind ausverkauft. Sollte es Rückläufer-Tickets geben, sind diese über die offizielle Online-Ticketbörse oder morgen an der Spieltagsbörse am Stadion (Hauptkasse) erhältlich.

Im Mediengespräch äußerten sich Trainer Ralph Hasenhüttl und Kapitän Willi Orban über das RBL-Debüt auf europäischem Parkett.

Die wichtigsten Aussagen aus dem Mediengespräch finden Sie nachfolgend zusammengefasst sowie in Kürze auch in voller Länger im Video auf www.DieRotenBullen.com.

 

 

RALPH HASENHÜTTL:
 
  • „Dass wir in der UEFA Champions League antreten dürfen, ist eine Belohnung für die vergangene Saison. Der Wettbewerb fühlt sich für uns als Bonus an, doch gleichzeitig spüren wir Verantwortung. Denn wir vertreten morgen Abend nicht nur RB Leipzig, sondern den gesamten deutschen Fußball. Wir wissen, dass hohe Erwartungen an uns gestellt werden. Aber ich bin überzeugt, dass wir ein gutes Bild abgeben werden.

    Wir treffen mit Monaco auf einen Gegner, der einen sehr ausgewogenen Kader besitzt und viele Stärken mit nach Leipzig bringt. Von den bisherigen 14 Saisontoren fielen zehn nach Standards. Wir müssen hellwach sein und dürfen nichts zulassen. Zudem sind die Monegassen im Umschaltspiel brandgefährlich. Doch wir brauchen uns nicht verstecken. Wir haben uns Respekt erarbeitet und finden auch im eigenen Ballbesitz immer mehr Lösungen.

    Leider hat Naby Keïta das heutige Training abbrechen müssen. Wenn über Nacht nicht noch ein Wunder passiert, wird er morgen nicht spielen können. Über die möglichen Alternativen mache ich mir jetzt Gedanken. Mit Konrad Laimer, Stefan Ilsanker und Kevin Kampl haben wir mehrere Optionen auf der Sechs."
     

WILLI ORBAN:
 
  • „Die erste Partie in der UEFA Champions League ist ein absolutes Highlight. Wir haben ein Jahr lang darauf hingearbeitet, dass wir auf dieser großen Bühne spielen dürfen. Deshalb ist unsere Vorfreude riesengroß. Diese Partie wird für uns alle ein Fest – für uns als Team, für unseren Verein, für unsere Fans, für die Stadt und die ganze Region.

    Monaco ist eine gestandene Mannschaft. In der vergangenen Saison hat man in der Königsklasse eindrucksvoll gesehen, welche Qualität in diesem Team steckt. Wir dürfen den Gästen keine Räume geben und sie nicht spielen und kombinieren lassen. Zudem müssen wir uns auf unsere Qualitäten konzentrieren. Wenn wir im eigenen Stadion unser Spiel durchziehen, dann traue ich uns eine Überraschung zu.

    Als ich nach Leipzig gewechselt bin, hatte ich schon die Vision, irgendwann mal europäisch zu spielen. Dass es so schnell geklappt hat, macht mich unheimlich stolz. Jedes Kind träumt davon, irgendwann einmal in der UEFA Champions League zu spielen. Dieser Traum wird morgen Realität."
     

PERSONELLES:
 
  • Naby Keïtamusste das Training vorzeitig abbrechen. Sein Einsatz ist fraglich.
 

1. Spieltag | UEFA Champions League
RB Leipzig – AS Monaco
Mittwoch, 13. September, 20.45 Uhr
RB-Arena | Leipzig
Schiedsrichter: Michael Oliver (Northumberland, England)

News von: Benjamin Ippoliti / RB Leipzig Medien & Kommunikation, 13.09.2017

CITY-TIPPS